Dorje | Doppeldorje | Kartik

Angebot!

70,00549,90

Dorje | Doppeldorje | Kartik

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Dorje aus Metall, Bergkristall oder Edelsteinen | Doppeldorje oder Kartik

  • ein beliebtes buddhistisches Ritualinstrument, ein Schutzsymbol und Meditationsobjekt meist aus aus Metall, Bergkristall oder anderen Edelsteinen.

Benutzt wird er:

  • Zur energetischen Aura- und Raumreinigung
  • Zum Lösen energetischer Blockaden
  • als Heilinstrument tibetischer Ärzte
  • für spirituelle Entwicklungen

Der Dorje (tibetisch, sprich „Dordsche”) ist ein buddhistisches Symbol. Es steht  für das unerschütterliche, männliche Prinzip des Wegs zur Erleuchtung. Dorje bedeutet so viel wie „unzerstörbarer Diamant“  oder auch „Herr der Steine“. Im tantrischen Buddhismus ist er ein Zeichen für die allem zugrundeliegende, unveränderliche, klare Essenz der Wirklichkeit. Seine zwei Mal vier Spangen symbolisieren den achtfachen Pfad des Buddhismus.

Im hinduistischen Raum trägt der Dorje den Sanskrit-Namen „Vajra“ (ausgesprochen „Wadschra”) und ist als „Donnerkeil“ oder „Zepter“ bekannt. Er symbolisiert das Zeichen des vedischen Gottes Indra. Der indischen Legende nach fiel der Ur-Vajra vom Himmel. Gott Indra hatte die Welt erschaffen und sah, dass sie von Dämonen besetzt war. Daraufhin ließ er den Vajra auf die Erde fallen und vertrieb damit die Dämonen.

Der Bringer des Wissens

Funde zeigen, dass der Dorje im Schamanismus schon weit vor dem Entstehen des Buddhismus verwendet wurde. Die ältesten Ausführungen aus Metall werden auf ein Alter von über 10.000 Jahren geschätzt.

Bei Betrachtung des Himmels zeigt sich, dass der Dorje ebenfalls ein Symbol des Sternbildes Orion ist, dem Zeichen von Verwandlung und Transformation. Dorjes werden auch als „Bringer des Wissens“ beschrieben.

Die regelmäßige Beschäftigung mit dem Dorje, seinen Eigenschaften und den daraus gewonnenen Erkenntnissen kann den Nutzer in seiner Entwicklung unterstützen, ihn weise und wissend werden lassen – so wird der Dorje so von den tibetischen Gelehrten beschrieben.

Der Dämon in uns

Der Begriff Dämon wird in der ganzheitlichen tibetischen Medizin als Krankheit beschrieben, bei der geistige Störungen und Fixierungen, also ein Festhalten an alten Mustern beteiligt sind. Dorjes haben die Kraft, solche Blockaden aufzulösen, uns energetisch zu schützen, in Harmonie und damit unsere Energien zum harmonischen Fließen zu bringen.

Kristalldorje- Heilinstrument tibetischer Ärzte

Eine besondere Stellung unter den Dorjes nehmen die Kristall-Dorjes aus Bergkristall ein. Sie wurden früher in mühevollster Arbeit von Hand geschliffen. Heute werden dazu auch Maschinen eingesetzt. Geschichtlich war der Kristall-Dorje immer tibetischen Ärzten vorbehalten. Sie nutzten den Dorje als Wissensbringer, setzten sich in Kontakt mit dem Menschen, seiner Energetik, seinen persönlichen Umständen und konnten ihm auf diese Weise helfen, sich zu reinigen. Aufgelegt auf Störzonen öffnen die Kristall-Dorjes diese Areale und reinigen gestörte Energieverbindungen.

Die beiden Energiepole des Dorje

Der Dorje hat zwei Energiepole, die als männlich – weiblich, Yin – Yang verglichen werden können. Das bedeutet, dass Energie durch den Donnerkeil fließt.

Menschen, die sich ihrer Intuition und ihrem Gefühl geöffnet haben, berichten davon, dass sie den Energiefluss nicht nur spüren, sondern auch sehen können. Diesen Fluss können Sie nutzen!

Nehmen Sie den Dorje in die Hand und richten Sie ihn mit einer Spitze auf sich. Jetzt fließt die Energie entweder zu Ihnen oder von Ihnen weg. Drehen Sie den Dorje um und Sie werden fühlen, dass sich der Energiefluss verändert. Auf diese Weise können Sie sich durch das Drehen des Dorjes selbst Energie zuführen oder auch ableiten.

Die Kundalini-Energie fließt

Diese Energie wird als schlafende Schlange symbolisiert, die eingerollt am Fuße unserer Wirbelsäule schläft. Erwacht sie, steigt sie durch den Hauptenergiekanal Sushumna nach oben und durchströmt uns mit ihrer Kraft.

Sie können diesen Energiefluss wirkungsvoll mit einem Dorje unterstützen. Dazu nehmen Sie ihn in eine oder beide Hände und halten ihn senkrecht vor sich hin. Je nachdem, welchen Energiefluss sie im Moment benötigen, können Sie den Dorje auch drehen. Sie können sich also aussuchen, ob die Energie von unten nach oben (vitalisierend, aktivierend) oder von oben nach unten (beruhigend, entspannend) fließen soll.

Um sich bewusst mit dem Energiefluss auseinanderzusetzen, sollten Sie sich genügend Zeit für diesen Prozess und die daraus resultierenden Erkenntnisse nehmen.

Die Schutzwirkung

Eine weitere Einsatzmöglichkeit ist es, den Dorje quer vor die Brust (Thymusdrüse) zu halten oder ihn zu tragen. So hat er eine schützende Kraft. Ankommende Energien werden vom Dorje um den Körper herumgeleitet. Insbesondere Kristall-Dorjes können hervorragende Schutzwirkungen haben.

Manche Kinder geben ihren Dorje nicht mehr her, da sie seine Energie und seinen Schutz als wohltuend empfinden und ihn benötigen.

Übrigens wirkt der Dorje nicht nur als Schutz, wenn Sie ihn tragen. Sie können ihn auch quer vor sich legen und er wird das, was energetisch direkt auf Sie zukommt – auch Elektrosmog – ableiten.

Dorje als Meditationsobjekt

Die bereits beschriebenen Wirkungen des Dorjes auf den Energiefluss können auch für die Meditation genutzt werden. Nehmen Sie dazu einen Dorje während der Meditation in die Hand. Die Meditationserfahrung kann dadurch vertieft werden.

Doppeldorje – Das Absolute

Der Doppeldorje ist das Zeichen des Absoluten, der Vollendung, des Göttlichen. Ein Symbol für die Verbindung des Menschen mit allen Himmelsrichtungen. Mit ihm haben Sie die Verbindung von oben nach unten und gleichzeitig zu den Seiten. Er hat eine energetisch öffnende Wirkung.

In einen Raum gelegt kann der Doppel-Dorje die Energie bündeln, wenn Sie ihn entsprechend ausrichten auch unerwünschte Energien ableiten. Der Doppeldorje hat einen wesentlich höheren Schutzfaktor als ein vergleichbarer einfacher Dorje.

Das Kartik

  • ist eine Art Hackmesser.  Es wird in buddhistischen Ritualen dazu verwendet, Dämonen symbolisch zu zerhacken

Häufig setzt man ein Kartik ein, um Anhaftungen an oder in der Aura abzustreifen. Dazu wird die Schneide des Kartik im Abstand einiger Zentimeter über den Körper geführt.
Eine sehr angenehme und reinigende Wirkung.

Jeder Dorje, Doppeldorje oder Kartik im Shop „It’s Magic“ ist ein Unikat!

Zusätzliche Information

Gewicht n.a.
Material

Amethyst, Aventurin, Bergkristall, Lapis-Lazuli, Kupfer vergoldet, Rosenquarz, vergoldet

Gewicht

54,1 g, 64,4 g, 65,0 g, 87,7 g, 95,3 g, 162,9 g, 172 g, 180,3 g, 190 g, 263,6, 447 g

Variante

Dorje, Doppeldorje, Kartik

Das könnte dir auch gefallen …