Stier

Sternzeichen: Geburtssteine für Stiere

Sternzeichen Stier – Eigenschaften und Edelsteine

Stier geborene feiern vom 21. April bis zum 20. Mai ihren Geburtstag. Ihnen werden ganz vorwiegend orangefarbene Steine, die dem Sakralchakra entsprechen, zugeordnet. Ihr Element ist die Erde.

Stiere suchen und geben Halt. Sie machen sich die materielle Welt nutzbar, ziehen Kraft aus Vernunft und Traditionen. Sie orientieren sich stark an der Realität und der Gegebenheit der Dinge.

Stiere sind naturverbundene, bodenständige Genussmenschen. Sie widmen der sich gerne den schönen Seiten des Lebens und sind ausgesprochen sinnlich. Stiere wollen schmecken, riechen, sehen und erfahren.

1. Dekade: Stieren dieser Dekade wird der Karneol (rot) zugeordnet: Er fördert die Leidenschaft dieses sinnlichen Tierkreiszeichens – die Leidenschaft beim Erreichen selbst gesteckter Ziele und dem Umsetzen ihrer Pläne ebenso wie die sexuelle Leidenschaft. Er gibt die nötige Spontaneität, die gefühlvolle und sinnliche Seite besser auszuleben.

2. Dekade: Der Bernstein ist der Hauptstein für alle Stiergeborenen. Er kann das Zeichen am besten ein Gefühl von Sicherheit vermitteln damit der Stier sich weiter in die Welt hinaus traut und versteckte Wünsche auszuleben versucht. Er unterstützt das Traditionsbewusstsein dieses Sternzeichens, ohne dass es dabei das Hier und Jetzt vernachlässigt.

3. Dekade: Für Stiere, die in der dritten Dekade geboren sind, ist der Honigcalcit DER Heilstein. Er stärkt die emotionalen Kräfte es Erdzeichens und macht sie zugleich für konkrete Ziele nutzbar, indem er sie mit der ausgeprägten rationalen Seite des Stiers verbindet. Damit bewirkt der Honigcalcit bei Stieren eine besondere Ausgeglichenheit.

Die Ausgleichssteine sind Chrysopal, Malachit, Aktmonolith und Moosachat

Sie wirken harmonisierend auf Stiertypische Schwächen und Ungleichgewichte:

Wenn beim Stier typische Schwächen in den Vordergrund treten, dann sollte er statt auf einen Geburtsstein auf einen passenden Ausgleichstein zurückgreifen und diesen tragen, bis seine Konstellation wieder im Gleichgewicht ist.

Stiere stagnieren oftmals in ihrer Entwicklung. Schuld daran ist die Angst vor Veränderungen, Stiere befürchten, die Dinge könnten sich zum Schlechten wenden. Sie bleiben lieber stehen, als in die falsche Richtung zu gehen. Was fehlt, ist eine bisschen Abenteuerlust.

Ausgleichstein dafür ist der Chrysopal.

Stiere neigen dazu, Entscheidungen aus Unsicherheit nur aus Vernunftgründen zu treffen. Sie verdrängen dann seine Intuition, was zu innerer Unzufriedenheit führt. Das was fehlt, ist es Verstand und Gefühl zu verbinden.

Ausgleichstein hierfür ist der Malachit.

Traditionsbewusste Stiere können Altes und vermeintlich Bewährtes nur schwer loslassen. Das was fehlt, ist die Risikobereitschaft und die Bereitschaft Fehler zu machen und aus diesen zu lernen.

Ausgleichsteine dafür sind Aktinolith und Moosachat können dem Stier in solchen Phasen mehr vermitteln.

Stiere brauchen Steine, die sie erden und dennoch ihre Leidenschaft und Zielstrebigkeit unterstützen. Sie gewinnen Halt durch Traditionen und Rituale und orientiert sich meist an der Realität.

Dekaden und Geburtssteine Ausgleichssteine für alle Dekaden Zuordnungen
1. 21.04. – 30.04. Karneol

2. 01.05. – 10.05. Bernstein (orange)

3. 11.05. – 20.05. Honigcalcit

Chrysopal, Malachit, Aktinolithquarz, Moosachat

Chakra: Sakralchakra

Element: Erde

Steine: vorwiegend orange Steine