Amethyst

Amethyst verbreitet inneren Friede und Ruhe

Amethyst – eine Besonderheit in Violett

Der Legende nach war der griechische Gott des Weins, Dionysos, eine Art „Bad Boy“. Trotz göttlicher Mission: Kummer und Sorge zu beenden, verbreitete Dionysos allerlei Unheil – insbesondere nach Weingenuss.

Überliefert ist, dass er angetrunken eines Tages, als er sich von einem Sterblichen missachtet fühlte, schwor, sich an dem nächsten Menschen zu rächen, der seinen Weg kreuzen würde. Da kam Amethyst des Wegs, ein unschuldiges, junges, wunderschönes Mädchen – eine glühende Anhängerin der Göttin Artemis. Der wütende Dionysos sandte zwei hungrige Tiger, die das Mädchen zerreißen sollten. Er füllte seinen Becher mit Wein, um das Schauspiel zu beobachten. Die alles sehende Göttin Artemis griff helfend ein und verwandelte Amethyst in eine Quarzstatue, so rein wie ihre Tugend.

Dieser Zauber bewahrte das Mädchen Amethyst zwar vor den Tigern, konnte aber nicht rückgängig gemacht werden. Von Reue geplagt, vergoss Dionysos Tränen in seinen Wein. Als er das Glas zusammenbrach, verschüttete er den Wein über die Statue des Mädchens und erschuf so den purpurfarbenen Edelstein, den wir als Amethyst kennen.

Der Amethyst ist stets ein guter Begleiter, die zahlreichen Eindrücke, Erfahrungen und Erlebnisse des Alltags zu sortieren und nicht in Hektik zu verfallen.

Überfluss, Wärme, Licht, Lust und Leben – der Amethyst verbreitet inneren Friede und Ruhe auch in turbulenten Zeiten. Damit kommt bei aller Lebensfreude auch die nüchterne, konzentrierte Betrachtung des bisher erreichten nicht zu kurz.

Amethysten fördern die geistige Wachheit und den Sinn für die magischen Seiten des Lebens. Amethyst hat beruhigende Wirkung bei Prüfungen!

Aufrichtig und ehrlich können wir Dank des Amethysts uns selbst wie auch unsere Mitmenschen betrachten und uns auch unangenehmen Erkenntnissen stellen.

Das Urteilsvermögen und der Gerechtigkeitssinn werden gestärkt, sodass Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit wachsen können. Unverarbeitete Dinge kommen an die Oberfläche und können aktiv bearbeitet werden, Inspiration und Intuition werden geschärft, konzentriertes Denken und Handeln unterstützt. Die klärende, reinigende Energie des Amethyst verhilft uns zu mehr (Selbst-) Erkenntnis.

Als Meditationsstein hilft er, tieferen inneren Frieden zu finden und die dem Selbst innewohnende Weisheit zu entdecken. Auf dem Kronenchakra entfaltet der Amethyst seine Wirkung besonders gut.

Die Wirkung des Amethysts

Der Amethyst hat besonders reinigende Fähigkeiten auf den Geist. Alle überflüssigen Gedanken und Empfindungen werden durch den Amethyst geklärt. Die Konzentration wird gestärkt und die Objektivität des Denkens gefördert, wodurch auch Entscheidungen schneller getroffen werden können. Wahrnehmungen und Erfahrungen können mithilfe des Amethysts besser bewältigt werden. Lernschwierigkeiten, Prüfungsangst, Kummer oder Trauer lösen sich. Außerdem besänftigt Amethyst das Gemüt und sorgt für einen tiefen inneren Frieden.

Die violette Farbe des Amethysts beflügelt die Fantasie, sie löst Blockaden und Hemmungen, was besonders die Verarbeitung von Konflikten durch Träume fördert. Im Zimmer aufgestellte Drusen aktivieren die Raumenergie, wirken befreiend und reinigend auf den gesamten Raum und spenden dadurch mehr Wärme und Harmonie.
Beim Auflegen, entfaltet der Edelstein seine Wirkung, wenn er direkt auf die betroffenen Stellen aufgelegt oder am Körper getragen wird.

Amethyst-Wasser sollte auf nüchternen Magen getrunken oder für die äußere Anwendung auf die Haut aufgetragen werden.

Leonardo da Vinci (1452-1519) schrieb dem Amethyst die Fähigkeit zu, böse Gedanken zu zerstreuen und den Verstand zu schärfen. Historische Tatsache ist, dass die Farbe Purpur bzw. Violett schon von Pharaonen, und Königen als Symbol für Herrschaft geschätzt wurde, lange bevor römische Kaiser sich in die purpurne „toga picta“ kleideten.

Vom Siegel der Kleopatra, einem Amethyst mit einer eingravierten Bacchus-Figur, bis zum Amethyst-Collier der Königin Charlotte, Ehefrau König Georgs III. von England, war der Amethyst immer ein Symbol von Macht.

Amethysten waren ebenfalls beim katholischen Klerus sehr beliebt. Man schrieb ihnen im Mittelalter die Eigenschaft zu, Keuschheit zu fördern. Der Amethyst wurde damals auch „Papststein“ genannt. Bis heute werden Amethyst-Ringe von Bischöfen getragen.

Amethyst und die Sternzeichen

Er ist ein wichtiger Hauptstein für das Sternzeichen Fische. Dieser Edelstein öffnet Fische für die Liebe und hilft ihnen, Gefühle fantasievoll zum Ausdruck zu bringen. Amethyst ist auch ein wichtiger Nebenstein für die Sternzeichen Widder & Schütze. Widdern steigert er die Spiritualität und lehrt sie Hingabe. Schützen kann er vorhandene Zweifel lösen.

Reinigung & Pflege des Amethysts

Einige Steine verblassen oder kehren zu ihrer Ursprungsfarbe zurück, wenn sie starkem Licht ausgesetzt sind. Sie sollten einmal monatlich oder nach jeder direkten Verwendung auf der Haut (bei Hautbeschwerden) unter fließendem lauwarmem Wasser entladen und in einer Amethystdruse aufgeladen werden. Ketten sollten einmal pro Monat über Nacht mit Hämatit-Trommelsteinen entladen werden. Man darf ihn jedoch niemals in der Sonne aufladen, da er durch direkten Einfluss von UV-Strahlen seine Farbe verliert.

Dekosteine

Trommelstein – Anhänger

Steinseelchen

Wickelarmband

Trommelstein-Schmuck

Platonische Körper aus Amethyst

Innere Ausrichtung – Anhänger –